KOCHSTART.DE

Kochen lernen einfache Rezepte

Der etwas andere Weg zum Kochen



Salzkartoffel oder Pellkartoffeln

Warum man die Kartoffel mit Schale kochen sollte, hat nichts mit Glauben, sondern in erster Linie mit der Gesundheit und dem eigenen Geschmack zu tun. Gesünder wird das Ergebnis wenn Kartoffeln gedünstet werden, statt im Wasser gekocht.
Salzkartoffeln zubereiten

Einfache Vorgehensweise & Grundgedanken

Salzkartoffel oder Pellkartoffel

Salzkartoffeln schmecken etwas salziger als Pellkartoffeln. Sie sind zudem etwas trockener durch das Kochen in Salzwasser. Das Salz im Kochwasser hat nicht nur die Aufgabe die Kartoffel zu würzen, sondern es soll die Osmose in gewisse Bahnen lenken.
Ohne Salz im Kochwasser würde wegen der Osmose viel Wasser in die Kartoffel eindringen. Dort würden durch Druck die Zellwände zerstört und wertvolle Inhaltsstoffe an das Kochwasser verloren gehen. Das Ergebnis wären matschige Salzkartoffeln.
Mit viel Salz im Kochwasser wandert Wasser aus der Kartoffel in das Kochwasser und die Kartoffel wird im Inneren sehr trocken. Das ist gewollt, damit sie später gut die Sauce aufnehmen kann.
Ähnlich trockene Kartoffeln erreicht man durch das Dünsten der ganzen Kartoffel mit Schale, die allerdings etwas weniger salzig schmecken.

Mit Kleidung ins Dampfbad (Pellkartoffel)

Eine passende Herde Kartoffeln zusammensuchen, Schmutz abwaschen und ab damit in einen geräumigen Topf, in dem 1-2 cm Wasser eingefüllt sind. Die Kartoffeln sollten alle in etwa die gleiche Größe haben. Weil dicke und dünne Kartoffeln unterschiedlich lange brauchen um gar zu werden, ist es besser kleinere Kartoffeln zu verwenden. Damit reduziert sich die Garzeit und es bleiben mehr Inhaltsstoffe erhalten.
Das Wasser kurz aufkochen lassen und dann die Energie an der Kochplatte so weit zurückstellen, dass noch Dampf entsteht. Deckel drauf und nach 15-20 Minuten ganz kurz kalt abspülen. Danach lässt sich die Schale mühelos entfernen. Salzen sollte sein, etwas Kümmel oder Pfeffer kann sein und etwas Petersilie schenkt dem Auge noch ein bisschen Freude.

Nacktbaden (Salzkartoffel)

Die Kartoffeln roh schälen, Stücke in gewünschte Größe schneiden und die gesammelten Kartoffelteile kurz abspülen. Topf so weit mit Wasser füllen, dass die Kartoffelstücke nach dem Einfüllen alle unter Wasser sind. Das Wasser gut salzen. Sollten die Kartoffeln später zu trocken sein, war es zu viel Salz. Die Temperatur so einstellen, dass das Wasser mit den Kartoffelstückchen 10-15 Minuten kocht. Keinen Deckel auf den Topf setzen, es wird einfach viel zu viel Dampf erzeugt. Nach dem Kochen das Wasser mit Hilfe eines großen Küchensiebes abgießen. Dann wie bei der anderen Methode, etwas salzen. Wer mag kann Kümmel oder Pfeffer dazugeben und mit Petersilie eine gefällige Optik schaffen.

Warum mit Schale kochen, besser ist

Beim Kochvorgang vermindert die Schale den Verlust der Inhaltsstoffe an das Kochwasser. Zudem findet beim Dünsten mit wenig Wasser kaum Osmose statt. Damit bleiben noch mehr Vitamine in der Kartoffel.

Bitte beachten

Bei frischen Kartoffeln sitzen die wertvollen Inhaltsstoffe nicht direkt unter der Schale, sondern in der ganzen Kartoffel. Wenn die Kartoffel älter wird, sammelt sich viel davon an den Trieben und Keimen. Damit sind sie für uns verloren, weil an diesen Stellen auch Alkaloide ihren Schwerpunkt haben und weggeschnitten werden müssen. Dabei gibt es keine Unterschiede bezüglich der Kochmethode.

Vor und Nachteile der Methoden

Mit Schale und im Dampf kochen erhält mehr Vitamine und Nährstoffe. Die Kartoffel ist danach ähnlich saugfähig. Nachteilig ist der Schälvorgang. Die rohe Kartoffel lässt sich bequemer schälen als die gekochte Kartoffel. Zudem dauert der Garprozess bei der ganzen Kartoffel etwas länger als bei den Kartoffelstückchen.


Meine Erlebnisse auf dem Weg zum Chefkoch

Mal so, mal so

Auf der Suche nach dem guten Ergebnis, das sich so bequem wie möglich erreichen lässt, dünste ich mit der Zeit immer mehr Lebensmittel. So langsam tauchen Erfahrungsmomente auf und ich muss nicht mehr nachdenken. In 2 Minuten ist inzwischen der erste Part beim Salzkartoffeln köcheln, fast nebenbei erledigt.
Nur wenn es schnell gehen muss, wird die Kartoffel vor dem Kochen geschält und in relativ kleine Stücke geschnitten.
Ich bin zwar Fan vom Kochen mit Schale, aber bei Blindverkostungen bevorzugten bislang alle Testesser die Salzkartoffeln gegenüber den Pellkartoffeln.


Alternativen mit Auswirkungen & Informationen

Unterschiede bezüglich Energieverbrauch

Beide Methoden brauchen gleich viel Energie. Das Dünsten dauert etwas länger, findet aber auf einer kleineren Kochstufe statt.



Kommentare

Daniela
24.01.2017 - 14:38:51
Was genau bedeutet viel Salz, für zwei Personen ein Teelöffel oder wieviel ?

Meinung oder Kommentar hinterlassen

Name

E Mail-Adresse

Website

Kommentar